Die natürlichen Ressourcen unserer Erde werden knapper. Deshalb lernen wir, sorgsam damit umzugehen. Was heute mit wachsenden Recyclingquoten als innovativ und verantwortungsbewusst im Umgang mit der Umwelt gefeiert wird, betreibt die Tierkörperverwertungsindustrie weltweit seit Jahrzehnten.

Die Bgld. Tierkörperverwertungsgesellschaft m.b.H. & Co KG (BTKV) hat als privatwirtschaftlich geführtes Unternehmen per Vertrag mit dem Land Burgenland die Verpflichtung übernommen, alle im Burgenland anfallenden Materialien tierischer Herkunft zu sammeln und gemäß EU-Verordnung zu verwerten.

Weiters verarbeitet die BTKV den Großteil der in der Stadt Wien anfallenden tierischen Nebenprodukte sowie Rohmaterial der Kategorie 1 und 2 aus anderen Bundesländern.



Eigentumsverhältnis der BTKV

1975 Gründung der BTKV am heutigen Standort in Unterfrauenhaid.
1980 Alle Geschäftsanteile wurden von der "Agrosserta" erworben.
1990 Übertragung der Geschäftsanteile an die neu gegründete "AMF Austria Milch- und Fleischvermarktung reg.Gen.m.b.H."
1999 Umfirmierung der AMF in "Vivatis Holding AG". Die BTKV ist bis dato zu 90 % ein Tochterunternehmen der Vivatis Holding AG, die restlichen 10 % der Geschäftsanteile hält die Ebs Wien Tierkörperbeseitigung Ges.m.b.H. Nfg KG.