Wir sammeln, transportieren und verwerten Materialien tierischer Herkunft wie Tierkörper und tierische Nebenprodukte. Dabei wird beim Sammeln auf die Trennung der verschiedenen Rohwaren-Kategorien, siehe Verordnung (EG) 1069/2009, geachtet.


Die BTKV ist für das Sammeln, Transportieren und Verarbeiten aller Rohwaren-Kategorien
(1, 2 und 3) zugelassen. Doch verarbeitet die BTKV überwiegend Rohware der Kategorien 1 und 2 bzw. nur Kleinmengen der Kategorie 3. Größere Mengen an sortenreiner Rohware der Kategorie 3 werden in die Steirische Tierkörperverwertungsgesellschaft m.b.H. & Co KG (ST. TKV) nach Landscha und in die TKV Oberösterreich nach Regau transportiert und dort verarbeitet.

Für die Verarbeitung der Rohware in der BTKV gelten ausschließlich die gesetzlichen Vorschriften für Kategorie 1 und auch die Endprodukte müssen gänzlich der thermischen Verwertung zugeführt werden. Unser Betrieb ist im Rahmen unseres Qualitätssicherungssystems nach EN ISO 9001:2008, HACCP und nach ISCC zertifiziert. ISCC ist ein unabhängiges, weltweit anwendbares Zertifizierungssystem für Nachhaltigkeit und Treibhausgasemissionen. Damit wird sichergestellt, dass die Produktion unserer Endprodukte den ISCC-Kriterien entspricht. Auf die Einhaltung von Umweltauflagen sowie Hygienevorschriften wird strengstens geachtet.

Durch die hygienische, ökologische und kostenoptimierte Behandlung und Verarbeitung der tierischen Rohstoffe erfüllt die BTKV öffentliche Bedürfnisse wie Seuchenschutz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.